Beseitigung von Korrosionsschäden an der Elbebrücke


Die Deutsche Bahn arbeitet von Montag, den 08. April bis Montag, den 20. Mai 2019, am Rad- und Gehweg der Elbebrücke in Lauenburg auf der Strecke Büchen–Lüneburg. Auf einer Länge von rund 25 Metern werden auf der Lauenburger Seite Korrosionsschäden an der rund 70 Jahre alten Brücke saniert.

Fußgänger und Radfahrer können die Brücke während der Bauarbeiten weiterhin über ein Provisorium nutzen. Dieses Provisorium wird vom 08. April bis 11. April errichtet. In dieser Zeit muss die Straße halbseitig gesperrt werden, da für Fußgänger ein Notweg auf der Fahrbahn eingerichtet wird. Der Straßenverkehr wird entsprechend durch eine Lichtzeichenanlage geregelt. Gleiches ist auch zum Ende der Baumaßnahmen notwendig, und wird mit Verkehrsbehinderungen verbunden sein.

Für Mobilitätseingeschränkte wird ein Shuttle-Service per Taxi ab Freitag, den 12. April eingerichtet. Dieser Personenkreis meldet eine Fahrt an unter der Telefonnummer 04153-599433.

Die Kosten in Höhe von rund 300.000 Euro teilen sich die Bahn und der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr in Lübeck. Die Deutsche Bahn wird die von den Bauarbeiten ausgehenden Störungen so gering wie möglich halten und bittet alle Betroffenen um Verständnis für die mit diesen Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten.

Der Zugverkehr wird durch die Bauarbeiten nicht beeinträchtigt.


Kontakt

Stadt Lauenburg/Elbe
Amtsplatz 6
21481 Lauenburg/Elbe

Tel.: 04153-5909-0
Fax: 04153-5909-199
E-Mail: info@lauenburg.de


Bankverbindungen

Kreissparkasse Lauenburg/Elbe
IBAN - DE07 2305 2750 000 4 0000 64 
BIC - NOLADE21RZB

Raiffeisenbank Lauenburg/Elbe
IBAN - DE79 2306 3129 0000 2282 81
BIC - GENODEF1RLB


SEPA-Lastschriftmandat

SEPA-Information [PDF]

SEPA-Lastschriftmandat [PDF]

LogoLauenburg-4farbig_150.jpg#asset:1917