Bürgermeister Andreas Thiede bietet Hochwasserhilfe an


„Die dramatischen Hochwasserereignisse in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen haben uns alle sehr berührt. Als selbst mehrfach vom Hochwasser betroffene Stadt wissen wir, wie in solchen Katastrophenfällen Solidarität gut tut. Das was wir 2002, 2006, 2011 und 2013 an Unterstützung aus dem ganzen Bundesgebiet erfahren haben, hat hier sehr geholfen. Davon wollen wir jetzt ein Stück zurückgeben", erklärt Bürgermeister Andreas Thiede.

Meine Erfahrung ist aber auch, dass Hilfe strukturiert und vor allem koordiniert erfolgen muss, damit sie wirksam ist. Da stimme ich mit dem amtierenden Landrat, Norbert Brackmann, vollständig überein.

Unsere freiwillige Feuerwehr steht auf Anforderung natürlich mit Ihrem Know-How und ihrer Ausstattung parat. Gleiches gilt für die DLRG. Das DRK ruft über seinen Kreisverband Städteregion Aachen zu Sachspenden. Benötigt werden dort:

- Kleidung (Männer, Frauen, Kinder Säuglinge)
-
Decken, Schlafsäcke
-
Rucksäcke, Koffer, Tragetaschen
-
Hygieneartikel jeglicher Art
-
Windeln
-
Kinderspielzeug
-
haltbare Lebensmittel
-
Getränke
-
Tiernahrung

Das Paket mit den Hilfsgütern soll an folgende Adresse mit dem Vermerk „Spende Hochwasser“ geschickt werden:

DRK Kreisverband Städteregion Aachen
Henry-Dunant-Platz 1
52146 Würselen

Geldspenden sind natürlich bei den einschlägigen Hilfsorganisationen ebenfalls sehr willkommen.



Kontakt

Stadt Lauenburg/Elbe
Amtsplatz 6
21481 Lauenburg/Elbe

Tel.: 04153-5909-0
Fax: 04153-5909-199
E-Mail: info@lauenburg.de


Bankverbindungen

Kreissparkasse Lauenburg/Elbe
IBAN - DE07 2305 2750 000 4 0000 64 
BIC - NOLADE21RZB

Raiffeisenbank Lauenburg/Elbe
IBAN - DE79 2306 3129 0000 2282 81
BIC - GENODEF1RLB


SEPA-Lastschriftmandat

SEPA-Information [PDF]

SEPA-Lastschriftmandat [PDF]

LogoLauenburg-4farbig_150.jpg#asset:1917